Der Künstler Emeka Ogboh präsentiert den Film BAMAKO

Emekah Ogboh

Film mit Gespräch (engl.) in der Reihe „Neue Perspektiven“. In Kooperation mit dem 15. Afrika Film Festival von FilmInitiativ Köln e.V. (www.filme-aus-afrika.de).
Ort: Kino im Museum Ludwig, Südeingang

 

Der in Berlin lebende Künstler Emeka Ogboh präsentiert BAMAKO, einen Filmklassiker des mauretanischen Regisseurs Abderrahmane Sissako von 2006  In der Hauptstadt Malis,  in Bamako, wohnen die Sängerin Mélé und ihr arbeitsloser Mann Chaka zusammen mit anderen Familien. Im Hinterhof ihres Hauses findet ein Prozess gegen  den Internationalen Währungsfonds und die Weltbank statt. Vertreter der afrikanischen Bevölkerung prozessieren gegen diese Institutionen  und ziehen sie zur Rechenschaft für das, was auf dem afrikanischen Kontinent schief läuft. Der Wohnhof wird also gleichzeitig Gerichtshof, und während Ankläger, Zeugen und Verteidiger ihre Standpunkte vertreten, geht der Alltag von Mélé und Chaka und den anderen weiter.
Von Emeka Ogboh  zeigt das Museum Ludwig derzeit die Arbeit Oshodi Stock Exchange. Im Gespräch mit Dr. Yilmaz Dziewior wird Emeka Ogboh den Film BAMAKO vorstellen und über seine Auswahl sprechen.