Ernst. Die Kunst der Verrückung

Leider ausgebucht

Die Veranstaltung ist ausgebucht. Wir führen bereits eine Warteliste, daher ist derzeit keine Anmeldung mehr möglich.

mit Birgit Lloyd-Jones

Revolutionär, Mitbegründer des Dadaismus und des Surrealismus, Neuerfinder der Kunst, das sind nur einige Bezeichnungen, die auf Max Ernst zutreffen. Er war sowohl Suchender als auch Entdecker von neuen und alten Techniken. Von Vernunft und Denken ließ er sich beim Malen nicht leiten, als er jedoch dem von ihm kreativ gestalteten Zufall eine Hauptrolle zuteilte, „verrückte“ er die Kunst. Harmonie war ihm nicht wichtig, weder in seinem Werk noch im Leben.

Mehrere Ehen und Liebesbeziehungen mit starken Frauen beeinflussten seine unterschiedlichen Werksphasen und waren ihm eine große Inspirationsquelle, genauso wie die Psychoanalyse und die Natur.

Max Ernst gehört zu den vielseitigsten Künstlern der Moderne und seine mystischen Figuren und geheimnisvolle Welten begeistern uns bis heute!

 

KUNST+ KIND bietet jungen Eltern mit Babys im ersten Lebensjahr die Gelegenheit an jedem 1. und 3. Mittwoch im Monat um 11:00 Uhr den Babyalltag für 45 Minuten hinter sich zu lassen! In themenbezogenen Museumsführungen stellen Kunstkenner abwechselnd die Highlights des Museum Ludwig und des Wallraf-Richartz-Museums vor. Das Beste daran: Das Baby ist einfach mit dabei! Im Anschluss besteht die Möglichkeit sich bei einem Kaffee über das Erlebte auszutauschen und Kontakte zu knüpfen. Besonders kunsthungrige Eltern können anschliessend mit ihrem Tagesticket das Museum weiter erkunden.

KUNST+KIND wird gefördert durch die QSC AG!