Es ist alles Gold, was glänzt

Zu Besuch bei der Goldschmiedin Nina Maintzer

Schon seit hunderten Jahren gehört die Goldschmiedekunst zu den ältesten und bedeutendsten Aufgaben der Gestaltung und bis heute hat sie an Magie nichts eingebüßt. Seit der Frühgeschichte bestand und wuchs die Faszination für edle Metalle und schöne Steine. Neben kultischen und astronomischen Gegenständen, Reliquiaren, Kreuzen, Schreinen, vergoldeten Büsten und Figuren sowie Tafelgeschirr hat von Beginn an persönlicher Schmuck im Rausch der schönen Dinge eine ganz besondere Rolle gespielt.

Nina Maintzer ist staatlich geprüfte Goldschmiedemeisterin und Gestalterin. Wir besuchen sie in ihrer Goldschmiede in Köln – Rodenkirchen, wo sie uns Fragen zu ihrem Handwerk und Alltag beantwortet. Was gibt es für Werkzeuge und wie kommen diese zum Einsatz? Wie werden Metalle verbunden? Was sind besondere Eigenschaften von Edelsteinen und Perlen und wie werden diese bearbeitet? Wie kann man zu Designideen kommen?

Freut Euch auf einen goldenen Frühlingsabend mit interessanten Erkenntnissen über ein altes, vielseitiges und bezauberndes Handwerk…

Die Anzahl der Teilnehmer*innen ist auf max. 20 Personen begrenzt.

Bild: © Nina Maintzer