Fiona Tan

GAFF

Die Fo­to­grafin, Videokün­st­lerin und Filme­macherin Fio­na Tan (*1966 in In­do­ne­sien, lebt in Am­s­ter­dam) wird mit dem Archiv der Ag­fa-Wer­be­abteilung ar­beit­en, das in Kis­ten ver­packt seit vierzig Jahren im De­pot des Mu­se­um Lud­wig sch­lum­mert. Es um­fasst zeh­n­tausende Fo­to­gra­fien, Dias und Neg­a­tive, die seit den 1920er-Jahren ge­sam­melt wur­den. Die Kün­st­lerin in­teressieren insbe­son­dere die Wer­beauf­nah­men mit dem le­g­endären „Ag­fa­col­or“-Film. Der Ti­tel der Auss­tel­lung GAAF – ein Ana­gramm von Ag­fa – heißt im Nied­er­ländischen „makel­los“ und spielt auf die bunte, gestellte Welt der Auf­nah­men an, de­nen die Eu­phorie der Wirtschaftswun­der­jahre anzuse­hen ist.

Sonderaustellungen

Jac Leirner
Wolfgang-Hahn-Preis 2019

10.04. –
21.07.2019

Sonderaustellungen

Fiona Tan
GAFF

04.05. –
11.08.2019

Sonderaustellungen

Benjamin Katz
Berlin Havelhöhe, 1960

07.06. –
22.09.2019

Sonderaustellungen

Familienbande
Die Schenkung Schröder

13.07. –
29.09.2019