Guyton. Postdigitale Abstraktion

Kunst+Kind - mit Baby ins Museum Ludwig!

mit Kirsten Müller-Frank

Der New Yorker Künstler Wade Guyton fordert mit seinen überdimensionalen Bildern nicht
nur uns als Betrachter heraus, sondern treibt die Technik des 20. Jahrhunderts an ihre
Leistungsgrenzen; Er bedruckt seine großen Leinwände mit einem Tintenstrahldrucker.
Autorenschaft des Malers, Fehlerhaftigkeit der digitalen Technik und formalästhetische
Prinzipien des 20. Jahrhunderts sind wesentliche Komponenten seiner künstlerischen Arbeit. „ Ich
glaube, dass meine Malerei eine Menge DANN des 20. Jahrhunderts in sich trägt.“
Postdigitale Malerei – an der Schnittstelle von analoger und digitaler Kunst.

 

KUNST+ KIND bietet jungen Eltern mit Babys im ersten Lebensjahr die Gelegenheit an jedem 1. und 3. Mittwoch im Monat um 11:00 Uhr den Babyalltag für 45 Minuten hinter sich zu lassen!
In themenbezogenen Museumsführungen stellen Kunstkenner abwechselnd die Highlights des Museum Ludwig und des Wallraf-Richartz-Museums vor.
Das Beste daran: Das Baby ist einfach mit dabei!
Im Anschluss besteht die Möglichkeit sich bei einem Kaffee über das Erlebte auszutauschen und Kontakte zu knüpfen. Besonders kunsthungrige Eltern können anschliessend mit ihrem Tagesticket das Museum weiter erkunden.

KUNST+KIND wird gefördert durch die QSC AG!