Jesse Darling, Virgin Variations (Arbeitstitel, Detail), 2019 @ und Courtesy Jesse Darling

HIER UND JETZT im Museum Ludwig

Transcorporealites

Die Auss­tel­lung Tran­s­cor­po­re­al­i­ties re­flek­tiert das Mu­se­um als durch­läs­si­gen Kör­p­er, in dem ver­schie­dene bi­ol­o­gische, soziale, tech­nol­o­gische, poli­tische und wirtschaftliche Sys­teme in­ei­nan­der­fließen. Wie alle men­sch­lichen und nicht­men­sch­lichen Re­al­itäten befin­d­et es sich in steti­gen Stof­fwech­sel­prozessen mit sein­er Umwelt. Vor die­sem Hor­i­zont wird der Tran­si­traum des Ein­gangs­foy­ers zum Auss­tel­lungs- und Ve­r­an­s­tal­tung­sort. Hi­er wie auch in der Samm­lung stellen die Kün­stler*in­nen Fra­gen nach Verkör­pe­rung, Sicht­barkeit und Zugänglichkeit: Was wird dem Kör­p­er ein- und zugeschrieben? Wer schaut auf wen? Museen sind soziale Orte der Bil­dung, die Ma­terie und Be­deu­tung schaf­fen, doch wo lie­gen die Möglichkeit­en und Grenzen der Repräsen­ta­tion von Kör­per­lichkeit?

Sonderaustellungen

DER AMSTERDAM MACHSOR
Ein Schatz kehrt heim

25.09. –
12.01.2020

Sonderaustellungen

HIER UND JETZT im Museum Ludwig
Transcorporealites

21.09. –
19.01.2020

Sonderaustellungen

Lucia Moholy
Fotogeschichte schreiben

12.10. –
09.02.2020

Sonderaustellungen

Inside Rembrandt
1606-1669

01.11. –
01.03.2020