Im Wallraf wird eine Neuerwerbung der Freunde präsentiert: Louis-François Cassas

Ankauf der Freunde

Am 14. September um 14.00 Uhr führt Dr- Thomas Ketelsen als Kurator der Graphischen Sammlung des Wallraf die Freunde zu dieser Neuerwerbung.

Bitte schriftlich anmelden!

 

Im Anschluss an die wunderbare „Palmyra“-Ausstellung im Wallraf erwarben die Freunde eine Grafik von Louis-Francois Cassas: Eine Ausstellung auf Zeit in der Gemäldegalerie (3. Stock). Im Herbst letzten Jahres konnte die Graphische Sammlung durch die finanzielle Unterstützung der Freude eine große Lücke in ihrem Bestand schließen. So ist das Wallraf  zwar im Besitz der bedeutendsten und umfangreichsten Sammlung an Zeichnungen des französischen Architekten und Archäologen Louis-Francois Cassas, dessen Zeichnungen aus Palmyra im Frühjahr 2016 im Wallraf gerade zu sehen waren. Was in der Sammlung aber bislang fehlte, war eine farbig kolorierte italienische Landschaft mit antiken Bauwerken, durch die der Künstler zu seiner Zeit bei den damaligen Sammlern und Kunstliebhabern berühmt wurde und die auch Goethe so geschätzt hatte. Durch die Erwerbung einer farbig lavierten Umrissradierung mit der Darstellung des antiken griechischen Theaters in Syrakus, das der Künstler während seiner 1782 unternommenen Studienfahrt durch Süditalien besucht hatte, konnte nun diese Lücke geschlossen werden. Allein schon die Größe des farbigen Blattes konkurriert mit vergleichbaren Gemälden des Künstlers und vermittelt somit den hohen ästhetischen Anspruch, der an entsprechende graphische Werke gestellt wurde. Vom 1. Juli bis zum 30. September werden die Freunde nun die Möglichkeit haben, die „Ansicht des aus den Felsen gehauenen antiken Theaters ins Syrakus“ von Louis-Francois Cassas in der Gemäldegalerie inmitten der Landschaftskunst des 19. Jahrhunderts im 3. Stock der Galerie zu betrachten. Sie sind herzlich dazu eingeladen.