AUSGEBUCHT: Immendorff. Ein Besuch im Café Deutschland

Kunst+Kind. Mit Baby ins Museum Ludwig

Leider ist die Veranstaltung schon ausgebucht, sodass eine weitere Anmeldung aktuell nicht möglich ist.

Bitte nur die Anzahl der Erwachsenen anmelden, nicht die Babys!

mit Antonia Güthoff

Jörg Immendorff zählt zu Deutschlands bedeutsamsten Malern der Postmoderne. Er studierte bei Josef Beuys in Düsseldorf und wandte sich im Gegensatz zu vielen anderen deutschen Künstlerkollegen, die nach dem Krieg vorwiegend abstrakt oder non-figurativ malten, schon früh der figürlichen Malerei zu.

Dabei war seine Bildkunst und vor allem auch seine Performance- und Aktionskunst häufig umstritten, setzte er sich doch in oftmals provokanter Form mit den politischen und gesellschaftlichen Verhältnissen seiner Zeit auseinander.

Insbesondere die deutsch-deutsche Frage thematisierte Immendorff immer wieder in und mit seiner Kunst. Zu seinen bekanntesten Arbeiten zählt die Werkgruppe „Café Deutschland“.

Zusammen mit der Kunsthistorikerin Antonia Güthoff besuchen wir eines der großformatigen und figurenreichen Gemälde, in denen der Ost-West-Konflikt zum Leitmotiv wird.

 

KUNST+ KIND bietet jungen Eltern mit Babys im ersten Lebensjahr die Gelegenheit an jedem 1. und 3. Mittwoch im Monat um 11:00 Uhr den Babyalltag für 45 Minuten hinter sich zu lassen! In themenbezogenen Museumsführungen stellen Kunstkenner abwechselnd die Highlights des Museum Ludwig und des Wallraf-Richartz-Museums vor. Das Beste daran: Das Baby ist einfach mit dabei! Im Anschluss besteht die Möglichkeit sich bei einem Kaffee über das Erlebte auszutauschen und Kontakte zu knüpfen. Besonders kunsthungrige Eltern können anschliessend mit ihrem Tagesticket das Museum weiter erkunden.

KUNST+KIND wird gefördert durch die QSC AG!