James Rosenquist: LIFE und F-111

Tino Graß

Vortrag anlässlich der Ausstellung „James Rosenquist“. Gemeinsam veranstaltet mit der Fritz Thyssen Stiftung.
Ort: Kino im Museum Ludwig, Südeingang

 

Werbeanzeigen und Artikel aus dem Life-Magazin sind bis in die 1970er-Jahre verstärkt Material für James Rosenquists Collagen, die seinen Gemälden vorausgehen. Viele dieser bislang unbekannten Quellen ermöglichen eine neue Einordnung seiner Bildmotive, entschlüsseln gesellschaftspolitische Ereignisse, die Konsumwelt der U.S.A. und deren Verknüpfungen untereinander – besonders sichtbar wird dies in seinem monumentalen Werk F-111, dem Tino Graß auf den Grund gegangen ist.
Tino Graß gründete 2012 sein eigenes studio für visuelle Kommunikation in Brauweiler bei Köln und realisierte zuletzt den aktuellen Rosenquist-Katalog.

Oops, Es wurde kein Inhalt gefunden!