Klein. Deep blue

Kunst+Kind. Mit Baby ins Museum Ludwig

 Wegen der aktuell geltenden Hygiene- und Abstandsregeln wird die Gruppengröße auf maximal 10 Erwachsene beschränkt sein.

mit Birgit Lloyd-Jones

Yves Klein ist vor allem durch seine blauen Monochrome und seine Schwammbilder bekannt geworden.
Er war der Ansicht, dass Farbe Alles sei und Linie im Kontrast dazu Nichts. Vor allem Ultramarinblau, Gold und Rosa bedeuteten für ihn Lebendigkeit und Freiheit, die Linie dagegen war ein Symbol für Beschränkung und Tod.

Geprägt durch Judo und Zen-Buddhismus glaubte er an „die Macht des Nichts“ und produzierte immaterielle Werke, wie z. B. seine Feuerbilder. Das erklärte Ziel seiner Kunst war der Zugang zu einem erweiterten Bewusstsein, zu der Leere jenseits des Endlichen. Kleins kurzes Leben war leidenschaftlich, träumerisch und geprägt von seiner Sehnsucht nach der Unendlichkeit des Himmels!

 

KUNST+ KIND bietet jungen Eltern mit Babys im ersten Lebensjahr die Gelegenheit an jedem 1. und 3. Mittwoch im Monat um 11:00 Uhr den Babyalltag für 45 Minuten hinter sich zu lassen!
In themenbezogenen Museumsführungen stellen Kunstkenner abwechselnd die Highlights des Museum Ludwig und des Wallraf-Richartz-Museums vor.
Das Beste daran: Das Baby ist einfach mit dabei!
Im Anschluss besteht die Möglichkeit sich bei einem Kaffee über das Erlebte auszutauschen und Kontakte zu knüpfen. Besonders kunsthungrige Eltern können anschliessend mit ihrem Tagesticket das Museum weiter erkunden.

KUNST+KIND wird gefördert durch die QSC AG!