Lichtenstein. Punkt, Punkt, Komma, Strich

Kunst+Pause im Museum Ludwig

Wegen der aktuell geltenden Hygiene- und Abstandsregeln wird die Gruppengröße auf maximal 10 Teilnehmer beschränkt sein.

mit Isabelle Hamm 

Bäm, Pow, Whaam! „Banale“ Alltagsgegenstände, modernes Großstadtleben und Technikfaszination: Mit der Pop Art erhalten täglich vertraute Bildwelten in den 1950er und 1960er-Jahren im großen Stil Einzug in die Kunstwelt.

Roy Lichtenstein (1923-1997) gilt als einer ihrer bekanntesten Vertreter und ist in der Pop Art-Schatzkammer des Museum Ludwig gleich mehrfach zu sehen. Nachdem ihm mit seinen übergroßen Comic-Bildern der Durchbruch als Künstler gelang, folgten dreidimensionale Objekte sowie Werke mit Rückgriffen auf die Kunstgeschichte, wobei Lichtenstein seinem Stil stets treu blieb. Gemeinsam wollen wir diese Ideen nachvollziehen und seine Werke einmal genauer unter die Lupe nehmen.

 

Jeweils am ersten Donnerstag im Monat stellen wir um 12:30 Uhr Highlights aus dem Museum Ludwig und dem Wallraf vor: Ein berühmter Künstler oder ein bekanntes Bild sorgen im Mix mit einem aktuellen Thema für 30 Minuten Tapetenwechsel. Also, einfach anmelden und eine kleine Auszeit vom Joballtag genießen! Im Anschluss gibt es dann noch eine leckere Lunchtüte.

job&kunstfreunde richtet sich an alle jungen Berufstätigen zwischen 28 und 45 Jahren, die durch Führungen oder in Künstlergesprächen, bei Sammlerbesuchen sowie Kuratorenführungen den Kopf vom Stress befreien und mit neuen Ideen füttern möchten! Unser Programm ist außergewöhnlich und öffnet Euch so manche Tür der Kölner Kunst- und Kulturszene!

job&kunstfreunde wird gesponsert von Viega!