Ludwig Mies van der Rohe: Farnsworth House, 1945−51, Plano, Illinois; Foto: Wikipedia Commons, gemeinfrei (https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Farnsworth_House_(10227111514).jpg)

Mies van der Rohe: Farnthworth House

Hartmut Hipp

Mach’s nicht so Mies!
oder: „…der Architekt selbst ist nicht Teil des Honorars…“

In der Kunstgeschichte wimmelt es nur so von Anekdoten, manche wahr, manche unwahr oder im Lauf der Zeit zu Legenden mutiert, so ist es auch in der Geschichte der Angewandten Künste, in diesem Fall der Architekturgeschichte und hier sogar der jüngeren, wo es noch viele Zeitzeugen gibt, die diese bestätigen oder auch verwerfen können…!

Ich spreche hier von einem der ganz Großen, der die Architektur der Moderne entscheidend beeinflusst hat:

LUDWIG MIES VAN DER ROHE  (1886 Aachen – 1969 Chicago)
MIES (nennen wir ihn mal so, weil die Hinzufügung „Van der Rohe – der Name seiner Mutter – erst später, 1921, geschieht) hatte, wie wir wissen, eine beispiellose Karriere gemacht, deren Schaffensperioden in zwei Teile zerfälllt: die erste in Deutschland  1899 – 1938 und die zweite in USA, 1938 – 1969, seinem Todesjahr.
Als Leiter des IIT (Illinois Institute of Technology) in Chicago, seinem Wohnsitz in USA, unterhielt er auch ein privates Büro, in dem er 1941 den Auftrag bekam. für eine allein stehende Frau, die reiche und erfolgreiche Ärztin EDITH FARNSWORTH auf einem abgelegenen, bewaldeten Grundstück in der Nähe des Fox River ein Wochenendhaus zu bauen. Frau FARNSWORTH war, der Legende nach auch von der äußerst charmanten Persönlichkeit MIES VAN DER ROHES beeindruckt (auf Deutsch: sie war wohl ein wenig v e r l i e b t  in ihn) und versuchte auch jenseits der geschäftlichen Ebene mit ihm „anzubandeln“. Dies gefiel M.V.D.R. scheinbar ganz und gar nicht, was er mit der Bemerkung unterstrich „Wissen Sie, Frau FARNSWORTH, der Architekt selbst ist nicht Teil des Honorars….“

Das Haus wurde dennoch fertiggestellt und sei hier kurz beschrieben:
Das FARNSWORTH House besteht laut M.V.D.R. aus „praktisch nichts“. Der Innenraum ist ca. 140 qm groß und bis auf einen in der Mitte gelegenen Block mit den notwendigen Installationen frei von Konstruktion und Trennwänden. Die in der Hauptsache wirkenden Elemente sind die Horizontalen, wie auch die acht eingerückten Stahlstützen. Die vertikalen verglasten Flächen unterstützen beim Betrachter den Eindruck des Schwebens, denn das Haus ist wegen des Hochwasserschutzes auf Trägern 1,60 m über Grund angelegt. So drückt sich in der reduzierten, einfachen Gestaltung der von M.V.D.R: geprägte Grundsatz „Less is more“ aus.

Ludwig Mies van der Rohe: Farnsworth House, Innenansicht, 1945−51, Plano, Illinois; Foto: Wikipedia Commons, gemeinfrei [[File:Farnsworth House by Mies Van Der Rohe – interior-2.jpg|thumb|Farnsworth House by Mies Van Der Rohe – interior-2]]

Edith FARNSWORTH lehnte am Ende den Purismus dieses Hauses ab. In den gerichtlichen  Auseindersetzungen über die Baukosten (70.000 statt 40.000 $ ) und die „Unbewohnbarkeit“ des Wochenendhauses äußert sie sich in einem Brief folgendermaßen:

„Das Haus ist durchsichtig wie ein Röntgenbild, ich wollte etwas „Bedeutungsvolles“ haben und alles, was ich bekam, war diese aalglatte Spitzfindigkeit. Wir wissen, dass weniger eben  n i c h t  mehr ist. Es ist einfach weniger!… Die Stahl-Glas Konstruktion ist unbewohnbar.

MIES spricht vom „offenen“ Raum,…..aber der Raum ist sehr festgelegt, ich kann nicht mal einen Kleiderbügel im Haus aufhängen, ohne mich zu fragen, wie das den Blick von außen verändert,… jede Umstellung von Möbeln wird zum Problem.“

Um es kurz zu machen: trotz dieser Vorwürfe und gerichtlichen Auseinandersetzungen  nutzte EDITH FARNWORTH das Haus 21 Jahre lang, bis sie in die Toskana auswanderte, um dort ihren Lebensabend zu verbringen. 1972 wurde das Gebäude von ihr verkauft und fand in der Folge noch mehrere Besitzer, bis ein Enkel von M.V.D.R. eine Restaurierung vornahm und das Haus öffentlich zugänglich wurde. Heute ist es nach einer letzten Versteigerung im Besitz des Staates Illinois und gehört zum „National Trust for Historic Preservation“und ist seit 2006 ein „National Historic Landmark“.

Letzter Fakt:
Bei seiner Versteigerung erzielte es einen Erlös von 6,7 Millionen US $.
Bildangaben:
∙ Ludwig Mies van der Rohe: Farnsworth House, 1945−51, Plano, Illinois; Foto: Wikipedia Commons, gemeinfrei (https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Farnsworth_House_(10227111514).jpg)

∙ Ludwig Mies van der Rohe: Farnsworth House, Innenansicht, 1945−51, Plano, Illinois; Foto: Wikipedia Commons, gemeinfrei [[File:Farnsworth House by Mies Van Der Rohe – interior-2.jpg|thumb|Farnsworth House by Mies Van Der Rohe – interior-2]]

Oops, Es wurde kein Inhalt gefunden!