Münter und Murnau. Von der Sommerfrische zur Wahlheimat

Dr. Sandra Uhrig

Vortrag anlässlich der Ausstellung „Gabriele Münter“.
Ort: Kino im Museum Ludwig, Südeingang

 

Wie geht man mit einem Ort und den daran hängenden Erinnerungen um, wenn die dort verbrachte künstlerisch erfolgreichste und glücklichste Zeit seines Lebens unwiederbringlich verloren scheint? Gabriele Münter hält sich im Spätsommer 1908 das erste Mal mit ihrem Lebensgefährten Wassily Kandinsky in Murnau auf. Ein Jahr später erwirbt sie das Haus an der Kottmüllerallee, in dem sie bis zum Sommer 1914 zusammen mit Kandinsky immer wieder wohnt. 1931 kehrt sie nach Murnau zurück und widmet sich mit neuem künstlerischem Blick den Motiven des Ortes und der Landschaft.
Sandra Uhrig ist Leiterin des Schloßmuseum Murnau.