Painting Movies

Aufzeichnungen zu Kleidern und Städten

Der Künstler Béla Pablo Janssen stellt den Film „Aufzeichnungen zu Kleidern und Städten“ von Wim Wenders vor.

Der Film gleicht einem elektronischen Notizbuch. Ein Versuch, die flüchtigen Eindrücke festzuhalten, die Wim Wenders im Tokioter Atelier von Modemacher Yohji Yamamoto macht. Durch seine Videokamera entstehen Bilder, die deutlich machen, wie ähnlich sich die Gleichgesinnten sind, die während der Dreharbeiten zu guten Freunden werden. Wenders untersucht die Gemeinsamkeiten seines Handwerks, des Filmemachens, mit dem Handwerk des Modedesigners und begibt sich damit auch auf die Suche nach Identität. Er sucht nach dessen Selbstverständnis und gleichzeitig nach dem eigenen. Ein Künstler macht einen Film über einen anderen, voller Zärtlichkeit und Kontemplation.

Trailer

PS: Eine von BPJ entworfene Poster-Edition (s. Bild oben) ist am Abend für kleines Geld erhältlich.

Die Filmreihe Painting Movies, eine Kooperation von jungekunstfreunde, job&kunstfreunde und dem Filmkunstkino Filmpalette, befasst sich mit dem Spannungsfeld Kunst/Malerei/Fotografie im Film. Zu jedem Film laden wir eine/n ExpertIn ein, der/die uns vor dem Screening eine kurze inhaltliche Einführung gibt und danach für eine Diskussion über das Gesehene zur Verfügung steht.

Eine Kartenreservierung wird empfohlen:
0221 – 122112 (Kinokasse, ab 17 h)