Jacob Gerritsz. Cuyp, Zwei Kinder mit einem Lamm, 1638, Öl auf Eichenholz, Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud, Köln

Rembrandt + Cuyp. Rollenbilder und Kostüme im Goldenen Zeitalter

Kunst+Pause im Wallraf

mit Svenja Lehnhardt

Porträts waren und sind bis heute Mittel der Selbstdarstellung: So wie im Bildnis gezeigt, möchten wir der Nachwelt in Erinnerung bleiben oder in der Gegenwart beeindrucken. Dass das Abbild jedoch keinesfalls der Realität entsprechen muss, wird jedem spätestens beim Anblick digital bearbeiteter oder vor beeindruckender Kulisse inszenierter Fotos in den sozialen Netzwerken klar.

Dieser offenbar jahrhundertealte Drang zur Selbstdarstellung fand auch im 17. Jahrhundert in den Niederlanden seinen Ausdruck in der Porträtkunst: Im so genannten Goldenen Zeitalter, das der niederländischen Bevölkerung wirtschaftlichen und sozialen Aufstieg beschert hatte, inszenierten sich Bürger – und Maler – der reichen Städte auf fantasievolle Weise im Bildnis. Sie schlüpften in Kostüme oder nahmen Rollen ein, wie es zuvor nur dem Adel in der Kunst, auf Festen oder bei öffentlichen Auftritten zu eigen war. So blickt uns noch heute manch Amsterdamer Kaufmann mit Turban und orientalisch anmutenden Mantel stolz aus seinem Porträt entgegen oder geht in römischem Rock mit Pfeil und Bogen auf die Jagd. Welche neuen Eigenschaften und Tugenden die bürgerlichen Auftraggeber ihrer Persönlichkeit im Bildnis durch das Verkleiden hinzufügten und welch vielfältige Gestalt dies annehmen konnte, wollen wir bei einem Rundgang durch die Sammlung niederländischer (Kostüm-)Porträts des Goldenen Zeitalters im Wallraf-Richartz-Museum erkunden.

 

 

KUNST+PAUSE – die kleine Auszeit vom Joballtag in der Mittagspause
Jeweils am ersten Donnerstag im Monat stellen wir um 12:30 Uhr Highlights aus dem Museum Ludwig und dem Wallraf vor: Ein berühmter Künstler oder ein bekanntes Bild sorgen im Mix mit einem aktuellen Thema für 30 Minuten Tapetenwechsel. Also, einfach anmelden und eine kleine Auszeit vom Joballtag genießen! Im Anschluss gibt es dann noch eine leckere Lunchtüte.

job&kunstfreunde richtet sich an alle jungen Berufstätigen zwischen 28 und 45 Jahren, die durch Führungen oder in Künstlergesprächen, bei Sammlerbesuchen sowie Kuratorenführungen den Kopf vom Stress befreien und mit neuen Ideen füttern möchten! Unser Programm ist außergewöhnlich und öffnet Euch so manche Tür der Kölner Kunst- und Kulturszene!

job&kunstfreunde wird gesponsert von Viega.