Simultaneously – Ein Stadtspaziergang und Konzert

jungekunstfreunde zu Gast bei der Simultanhalle

Mit den SimultanProjekten feiert die Simultanhalle – Raum für zeitgenössische Kunst dieses Jahr neben einem neuen Ausstellungsprogramm auch ihr 40. Jubiläum.
Im Rahmen des ersten Kapitels der SimultanProjekte werden über einen Zeitraum von drei Monaten sechs Künstler*innen aus London, Wien, Berlin, Hamburg und Düsseldorf eingeladen. Die Ausstellung besteht dabei aus drei, über die gesamte Ausstellungsdauer installierten Arbeiten der Künstler*innen Irene Pérez Hernández, Thomas Geiger und Zora Kreuzer sowie punktuell erfolgenden Arbeiten im Rahmen der Perfomancetage von Tassilo Letzel, Sophie Schweighart und Harkeerat Mangat.

Grund genug, dort mal wieder vorbeizuschauen!
Wir treffen uns auf dem Gelände der Simultanhalle und bekommen eine Führung zu allen ausgestellten Werken. Nach unserem Spaziergang findet auf dem Gelände der Halle um 17 h noch ein Konzert von Harkeerat Mangat statt, zu dem ihr ebenfalls herzlich eingeladen seid:
Harkeerat Mangat arbeitet medienübergreifend und organisiert seine Filme und Performances wie Kompositionen, die verschiedene Realitäten miteinander verweben. Das Konzert widmet sich der Verschränkung zweier unterschiedlicher Narrationen, die von Marktschreiern, Protest und der Präsenz ineinandergreifender Zeitlichkeit erzählt. Dafür wird der Künstler die Geschichte des Geländes mit der Geschichte eines Musikers verbinden, der sich täglich am Kreisverkehr einer Autobahn für die Realität des Klimawandels einsetzt.

Wir freuen uns auf einen schönen Nachmittag mit euch!

 

Mehr zur Simultanhalle findet ihr hier >>>.