Single

Painting Movies

Der Film „Single” (2015) von Alex Wissel und Jan Bonny erzählt in mehreren ineinander verschachtelten Reflexionsebenen von Identitätsfragen sowie persönlicher und universeller Einsamkeit: Der junge Künstler Alex wird von seiner Freundin verlassen und sucht neue Bestätigung in der Eröffnung eines Nachtclubs, dem sogenannten „Single Club“.
Dieses Etablissement existierte von Juni 2011 bis Juni 2012 und befand sich in den Kellerräumen des Lokals „Bistro Agi“ unweit des Düsseldorfer Hauptbahnhofs. Einmal im Monat öffnete der stets um- und neugestaltete Club für 24 Stunden. Der Künstler Alex Wissel entwickelte anlässlich der Openings unterschiedliche Konzepte und gründete eigens Bands, die nur für die kurze Zeitspanne bestanden. Diese strenge zeitliche Rahmung des Projekts war für den Künstler entscheidend. Nur so konnte der Club für Alex Wissel als alternatives Modell von öffentlichem Raum und zugleich partizipativer ,Sozialskulptur‘ realisiert werden. Der Regisseur Jan Bonny wurde auf das Projekt aufmerksam und bot dem Künstler an, die Vorarbeiten und die Club-Abende mit der Kamera zu begleiten.
Der Film „Single”, der aus dem realen Dokumentationsmaterial des Clubs, Reenactments und einer fiktiven Geschichte besteht, beinhaltet u. a. Gastauftritte von Lars Eidinger, Rita McBride, Peter Doig, Agipet Iljazi, Hans-Jürgen Hafner, Magdalena Kita und Sibel Kekilli.

Im Anschluss an die Filmvorführung werden der Regisseur Jan Bonny und der Künstler Alex Wissel mit uns über ihren Film sprechen und diskutieren.

(www.single-club.in)

Die Filmreihe Painting Movies, eine Kooperation von jungekunstfreunde, job&kunstfreunde und dem Filmkunstkino Filmpalette, befasst sich mit dem Spannungsfeld Kunst/Malerei/Fotografie im Film. Zu jedem Film laden wir eine/n ExpertIn ein, der/die uns vor dem Screening eine kurze inhaltliche Einführung gibt und danach für eine Diskussion über das Gesehene zur Verfügung steht.