Überraschungsfilm aus Südafrika

Gabi Ngcobo

Film mit Einführung (engl.) zum Thema „Neue Perspektiven“. Gemeinsam veranstaltet mit der Fritz Thyssen Stiftung und in Kooperation mit dem 15. Afrika Film Festival von FilmInitiativ Köln e.V. (www.filme-aus-afrika.de) sowie der 10. Berlin Biennale für zeitgenössische Kunst im Rahmen des Public Program „I’m not who you think I’m not“ (www.berlinbiennale.de).
Ort: Kino im Museum Ludwig, Südeingang

 

Gabi Ngcobo – Kuratorin der 10. Berlin Biennale 2018 – präsentiert einen Überraschungsfilm (in englischer Sprache). Ihre Wahl fiel auf einen aktuellen Film aus Südafrika, der in Europa noch nie zu sehen war und bislang auch nicht an europäischen Festivalwettbewerben teilnahm. Dass eine spannende Diskussion zu erwarten ist, verrät das Statement von Gabi Ngcobo zur Begründung ihrer Filmauswahl: „Wir müssen den hierarchischen Charakter historischer Narrative infrage stellen, besonders von solchen, die einer einzelnen Geschichte den Vorzug gegenüber komplexeren Erzählungen geben.“
Gabi Ngcobo arbeitet seit fast 20 Jahren in künstlerischen, kuratorischen und edukativen Projekten in Südafrika. Im nächsten Jahr wird sie die 10. Berlin Biennale kuratieren.