Venedig, Kassel, Münster: Kunstsommer 2017. Was machen Großausstellungen mit der Kunst?

Marius Babias, Susanne von Falkenhausen

Diskussion in der Reihe „Neue Perspektiven“ anlässlich des „Superkunstjahrs“. Gemeinsam veranstaltet mit der Fritz Thyssen Stiftung.
Ort: Kino im Museum Ludwig, Südeingang

 

Im Sommer 2017 ziehen die Biennale in Venedig, die documenta 14 und die Skulpturprojekte Münster insgesamt ca. 2 Millionen Besucherinnen und Besucher an. Die Kunstkritik reagierte größtenteils negativ auf die documenta und die Hauptausstellung der Biennale, und so wird vehement die Frage nach der Legitimation der Großausstellungen  gestellt, sogar danach, was Kunst ist. Im Gespräch sollen die drei Ausstellungen, ihre kuratorischen Konzepte und ihre Wirkungen untersucht werden.
Susanne von Falkenhausen, Professorin em. für Neuere Kunstgeschichte mit dem Schwerpunkt Moderne der Humboldt-Universität zu Berlin und Marius Babias, Direktor des Neuen Berliner Kunstvereins präsentieren ihre Sicht. Moderation: Rita Kersting (stellv. Direktorin Museum Ludwig).