Wall and Uprising – How to inherit the courage of others?

Prof. Georges Didi-Huberman

Vortrag (engl.) zum Thema „Neue Perspektiven“. Gemeinsam veranstaltet mit der Fritz Thyssen Stiftung sowie in Kooperation mit dem Philosophischen Seminar Köln. Ticket-Vorverkauf in der Geschäftsstelle der Freunde.
Ort: Stiftersaal im Wallraf

George Didi-Huberman hat in diesem Jahr die Albertus Magnus-Professur der Kölner Universität inne. Auf Grundlage seines aktuellen Ausstellungsprojekts „Uprisings“ (bis Januar im Pariser Jeu des Pommes gezeigt, nun in Mexico City) wird er in Köln drei Vorträge halten. Diese setzen sich mit der Situation im Warschauer Ghetto während des zweiten Weltkriegs auseinander. Es wird um kollektive und individuelle Gesten, Handlungen und Leidenschaften, Arbeiten und Gedanken gehen. Gesten, die Nein zu einer historischen Situation sagen, die zu „schwer“ ist. Gesten, die Ja zu einer erhofften besseren Welt sagen. Die Figuren der Aufstände variieren zwischen den Medien: Malerei, Zeichnungen, Drucke, Video-Installationen, Fotografien, Manuskripte, Plakate, dokumentarische Bilder etc.
Georges Didi-Hubermann ist ein französischer Kunsthistoriker, Philosoph und Hochschullehrer.

Oops, Es wurde kein Inhalt gefunden!