© Martin Schoberer

Die Freunde feierten im Jahr 2007 ihr 150jähriges Jubiläum!

Bereits 1857 wurde der Kölner Museumsverein gegründet. Im Jahr 1922 folgte die Gründung der Wallraf-Richartz-Gesellschaft. Unter dem Namen „Freunde des Wallraf-Richartz-Museums“ schlossen sich 1929 beide Gesellschaften zusammen. Ziel war immer die finanzielle Unterstützung und inhaltliche Begleitung des Wallraf-Richartz-Museums.

Nach der Schenkung der bedeutenden Sammlung der Kunst des 20. Jahrhunderts durch Peter und Irene Ludwig im Jahr 1976 ergänzten die Freunde ihren Namen um den Zusatz „und des Museums Ludwig“.

Mit dem Neubau des Wallraf 2001 wurde eine räumliche Trennung der beiden Sammlungen vollzogen. Seitdem befindet sich die Kunst vom Mittelalter bis zum Ende des 19. Jahrhunderts im Wallraf und  die Kunst des 20. Jahrhunderts bis zur Gegenwart im Museum Ludwig. Im Jahr 2003 wurde das Wallraf um die Sammlung Corboud bereichert.

Das Engagement der Freunde gilt weiterhin beiden Häusern insbesondere der Förderung gemeinsamer Projekte.