Kunstspäti

Living in a Material World

Kunstspäti – Extended Version mit anschließender Party

Unser Kunstspäti findet in Kooperation mit dem Institut für Medienkultur und Theater der Universität zu Köln statt, das die Jahrestagung der Gesellschaft für Medienwissenschaft ausrichtet. In Anlehnung an das Tagungsthema „Medien-Materialitäten“ widmen wir uns unter dem Motto „Living in a Material World“ unterschiedlichsten Aspekten der Sammlung des Wallraf.

Führungsprogramm + Vortrag: 19 – 22 h
Party im Foyer: 22 – 01 h

Mehr Infos folgen in Kürze…

 

Was ist der Kunstspäti?
Seit Oktober 2015 bieten jungekunstfreunde und job&kunstfreunde ein Veranstaltungsformat an, welches unseren Gästen ermöglicht, die Häuser auch nach den regulären Öffnungszeiten zu besuchen. Zweimal im Quartal, jeweils am dritten Donnerstag des Monats, bespielen wir abwechselnd das Wallraf-Richartz-Museum oder das Museum Ludwig von 18:30-21:30 Uhr mit Programm (Öffnung des Museums 18-22 Uhr).
Welches Programm? Bei unseren Kunstspätis bieten wir vier bis fünf Führungen von 30 oder 60 Minuten und ein Couchgespräch im Foyer an. Bisher u.a. mit: Dr. Marcus Dekiert (Direktor Wallraf), Prof. Grohé (Uni Köln), Galerist Christian Nagel, Iris Maczollek (Ausstellungsmanagement Museum Ludwig), Regisseurin Corinna Belz, Journalist Stefan Koldehoff, Videokünstler Marcel Odenbach u.v.m. Für Getränke und Musik wird gesorgt und ein alter Postwagen, umgestaltet zu einem partyesken Schrank mit Leuchtlichtern, dient als Erkennungszeichen und Infostand.

jungeinitiative

Kunstspäti
Living in a Material World

26.09.2019

jungeinitiative

Kunstspäti
Bodies in Transition

17.10.2019